Main area
.

Sportunion IGLA long life

Zwölf IGLA-Medaillen bei der Landesmeisterschaft

Zwölf IGLA-Medaillen bei der Landesmeisterschaft

Zwölf Medaillen brachten die Athletinnen und Athleten der Sportunion IGLA long life von den Leichtathletik-Landesmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Linz nach Hause. Ein Mal Gold und zwei Mal Silber durfte Aaron Hofinger aus Wernstein in Empfang nehmen. Er gewann den Hochsprung (1,86 m) und damit seinen ersten Landesmeistertitel in der Allgemeinen Klasse, wobei er auch an einer neuen persönlichen Bestleistung von 1,91 Meter nur sehr knapp gescheitert ist. Im Kugelstoß und im Diskuswurf wurde Hofinger jeweils Zweiter, im Speerwurf hatte er schließlich mit muskulären Problemen zu kämpfen und musste sich unter seinen Möglichkeiten geschlagen geben. Den Titel über 200 Meter (25,60 Sekunden) sowie eine persönliche Jahresbestleistung im 100-Meter-Sprint (12,48 Sekunen) und damit verbunden eine Bronzemedaille holte Ina Huemer aus Taiskirchen. „Ina hat sich für das Training zur Sportaufnahmeprüfung vor zwei Wochen beim Hürdenlaufen verletzt. Wir haben uns kurzfristig für einen Start entschieden und sind unter diesen Voraussetzungen sehr zufrieden“, so Huemers Trainer Klaus Angerer.

mehr
2. IKUNA-Sonnwendlauf in Natternbach

2. IKUNA-Sonnwendlauf in Natternbach

Die Freude an der Bewegung und das Naturerlebnis standen beim IKUNA-Sonnwendlauf in Natternbach im Mittelpunkt. Über 350 Teilnehmer - und damit mehr als bei der Premiere im Vorjahr - nutzten die Gelegenheit, Spaß und Sport zu verbinden und nahmen an der Laufveranstaltung teil. Den Beginn machten die Jüngsten, die auf einer 200 Meter langen Strecke erste Lauferfahrungen sammelten. Angefeuert von Eltern, Zuschauern und dem Moderatoren-Duo genossen sie dabei den Zieleinlauf mitten in IKUNA-City, wo sie eine Finishermedaille in Empfang nehmen durften und mit einer kleinen Stärkung bedacht wurden.

mehr
Baumgartner in Top-Form, Madl mit Rekord knapp am U20-WM-Limit vorbei

Baumgartner in Top-Form, Madl mit Rekord knapp am U20-WM-Limit vorbei

Von den Österreichischen Leichtathletik-Meisterschaften der Klassen U18 und U23, die am vergangenen Wochenende in Linz ausgetragen worden sind, brachten die Athletinnen und Athleten der Sportunion IGLA long life sechs Medaillen nach Hause. Zwei davon glänzten in Gold: Jene von Anna Baumgartner, die im 800-Meter-Lauf einen souveränen Sieg mit zwei Sekunden Vorsprung feierte, und auch jene von Paul Seyringer, der in einem stark besetzten 1500-Meter-Rennen in 4:03,31 Minuten den Titel holte. Baumgartner blieb mit einer Zeit von 2:14,52 Minuten erneut unter dem Limit für die U18-Europameisterschaft, für die sie bereits qualifiziert ist. Drei Stunden später lief die Marchtrenkerin auch noch das 400-Meter-Rennen. Mit Erfolg: 58,43 Sekunden bedeuteten nicht nur einen neuen persönlichen Rekord, sondern auch noch die Silbermedaille. Auch Vereinskollege Paul Seyringer kombinierte seinen Mittelstrecken-Sieg mit Sprint-Silber über 400 Meter, gelaufen in neuem persönlichen Rekord von 50,44 Sekunden. Und so wie Anna Baumgartner wird auch Paul Seyringer in Györ bei der U18-Europameisterschaftüber 800 Meter am Start sein.

mehr
IGLA-Kids holen sich 7 von 8  Siegen

IGLA-Kids holen sich 7 von 8 Siegen

Die dritte Station des Rieder Kinderlaufcups ist am vergangenen Freitag im Rahmen des Rieder Leichtathletik-Meetings über die Bühne gegangen. Die großen Gewinner waren dabei die Nachwuchsathletinnen und -athleten der Sportunion IGLA long life, die sich gleich sieben von acht möglichen Siegen – und dazu zahlreiche Stockerlplätze – sicherten.

mehr
EM-Limits für Seyringer und Kreutzer

EM-Limits für Seyringer und Kreutzer

Bei der kürzlich ausgetragenen Int. Laufnacht in Regensburg (D) waren auch Athleten der Sportunion IGLA long life am Start – und sie zeigten in ihren Bewerben tolle Leistungen. Paul Seyringer unterbot über 800 Meter das Limit für die U18-EM (1:56,00 Min.) ganz klar. In 1:53,84 Minuten wurde er bei den Männern Zweiter in der Gesamtwertung, obwohl dabei die erste der zwei Runden nur knapp unter 57 Sekunden gelaufen wurde.
Eine starke Vorstellung zeigte Julian Kreutzer im 3.000-Meter-Hindernis-Rennen. Er verbesserte seine alte Bestleistung um mehr als eine halbe Minute. Mit seiner Zeit von 9:08,55 Minuten belegte er Platz zwei und lief neue ÖLV-Jahresbestleistung. Außerdem blieb Julian damit auch unter der Qualifikationsnorm (9:10,00 Minuten) für die Cross-Europameisterschaft (U23) im Dezember. Er muss dafür im November nur noch eine Leistungsbestätigung bei einem Int. Crosslauf erbringen. Seine Schwester Susi Kreutzer steigerte im 1.500-Meter-Rennen ihre Bestleistung um sieben Sekunden auf 4:55,55 Minuten. Damit unterbot sie auch das Limit für die Staatsmeisterschaften. Simon Rabeder aus Feldkirchen lief die 1.500m in 4:22,30 Minuten.


blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... | 14 | 15 | 16 | |