Main area
.

Sportunion IGLA long life

Viele Nachwuchs-Siege beim Rieder Kinderlauf-Cup

Viele Nachwuchs-Siege beim Rieder Kinderlauf-Cup

Bei der zweiten Station zum Rieder Kinderlauf-Cup wurde am vergangenen Wochenende im Rieder Stadion gelaufen. Die Sportunion IGLA long life hatte dort zahlreiche Nachwuchs-Sieger zu feiern: In der Klasse U8 waren Mia Weber und Niklas Angerer am erfolgreichsten, in der Klasse U10 siegte Jonas Mesi, in der Klasse U12 Marie Angerer und in der Klasse U14 waren es Lara Mayr und Jakob Gsottbauer, die die Siegerpokale entgegennehmen durften.


Zwei Goldene im Straßenlauf

Zwei Goldene im Straßenlauf

Einen Tag vor dem Wien-Marathon trafen sich in der Bundeshauptstadt die besten 10-Kilometer-Straßenläufer Österreichs, um sich die diesjährigen Meistertitel über diese Distanz zu holen. Temperaturen von 28 Grad Celsius bedeuteten schwierige Bedingungen für die Langstreckenläufer. Die Sportunion IGLA long life durfte dennoch über zwei Goldmedaillen jubeln: Martin Enzenberger aus Eferding entschied die Klasse U23 für sich, er holte sich in 34:00 Minuten den Meistertitel. Seine Siegerzeit bedeutete für ihn auch einen neuen persönlichen Rekord. Vereinskollegin Renate Keplinger aus Linz war in der Klasse W55 die Schnellste, sie gewann in 46:52 Minuten Gold.


Ausgezeichneter IGLA-Start in die Wurfsaison

Ausgezeichneter IGLA-Start in die Wurfsaison

Die Freiluftsaison für Oberösterreichs Leichtathletik eröffnen traditionell die Werfer in Neuhofen an der Krems. So auch am vergangenen Samstag. Bei 14. Werfermeeting zeigte sich, dass sich bei der Sportunion IGLA long life im Windschatten von Patricia Madl talentierte Mädchen in den Wurfdisziplinen entwickeln.

So übernahm die Andorferin Sarah Nagl, die seit diesem Schuljahr die Sport-HAK in Ried besucht, mit einer Weite von 36,66 Metern die Führung in der österreichischen Bestenliste im U 16-Speerwurf. Die erst 12-jährige Christina Gangl aus Sigharting kam bei ihrem ersten Speerwettkampf auf ausgezeichnete 27,97 Meter. Auch Susanne Wimplinger (Riedau) verbesserte ihre Bestleistungen im Kugelstoß und Diskuswurf.

mehr
Traditionelles Oster-Trainingslager in Italien

Traditionelles Oster-Trainingslager in Italien

Wer 1000 Kilometer gelaufen ist und 3500 Sprünge absolviert hat, der darf auch 120 Pizzen verdrücken: Genau das haben die Nachwuchsathleten der Sportunion IGLA long life in der vergangenen Woche gemacht. Beim traditionellen Oster-Trainingslager in Caorle stand zwar die Vorbereitung auf die kommende Wettkampfsaison im Mittelpunkt, aber auch Gemeinschaft und Geselligkeit kamen dabei nicht zu kurz, schließlich treffen die Athletinnen und Athleten der verschiedenen Trainingsgruppen im Trainingsalltag nicht täglich aufeinander. In Caorle mit dabei waren vom U14-Mehrkampf-Landesmeisterteam über Landesmeister, Staatsmeister, EM- und WM-Teilnehmer auch sämtliche Leistungsträger des Vereins, mit Anna Baumgartner und Paul Seyringer auch zwei aussichtsreiche Kandidaten für die Olympischen Jugendspiele 2018 in Argentinien. Trainiert wurde bei idealen äußeren Bedingungen von etwa 15 Grad Celsius täglich, am schönen Strand des Badeortes genauso wie im Stadion.


Auszeichnung für Antonia Kaiser

Auszeichnung für Antonia Kaiser

Im Bundesschulzentrum Ried im Innkreis stand kürzlich der Sport im Mittelpunkt: Athletinnen und Athleten, die bei diversen Meisterschaften des vergangenen Jahres erfolgreich waren, wurden von der Stadt Ried für ihre Leistungen geehrt. Bei der Sportgala wurden zum Abschluss auch die Sportler, Mannschaften und Trainer des Jahres 2017 geehrt. Die Auszeichnung in der Kategorie „Nachwuchssportler des Jahres“ ging dabei an die Mehrnbacherin Antonia Kaiser. Die Leichtathletin startet seit heuer für die Sportunion IGLA long life. Sie war neben dem Leichtathleten Michael Duft (LAG Ried) und dem Eishockeyspieler Alexander Mills (Innviertel Penguins) für den Nachwuchstitel nominiert gewesen. „Ich habe fest damit gerechnet, dass Michael das Rennen macht. Umso größer war die Überraschung für mich, ich freue mich sehr“, so Kaiser, die den Abend gemeinsam mit ihren Eltern genoss. Gefeiert wurde aber nicht allzu heftig: „Am nächsten Tag musste ich ja wieder in die Schule“, so die 17-jährige Schülerin der Sport-HAK Ried im Innkreis.


blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | |