Main area
.

Sportunion IGLA long life

Ehrenamtspreis 2020 - Es geht in die letzte Runde!

Ehrenamtspreis 2020 - Es geht in die letzte Runde!

Noch bis zum 30. September geht das Voting zum Ehrenamtspreis, für den unsere Maria Desch nominiert wurde - das heißt, bereit machen für den Endspurt und noch schnell fleißig für Maria abstimmen.

Hier ein Radiobeitrag mit Maria: 

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10164430336625551&id=329549815550

Abstimmen unter diesen beiden Links möglich:

https://www.tips.at/ehrenamt/schaerding/11703-maria-desch

https://www.nachrichten.at/.../desch-maria%3Bart216051...

 

Wir danken für eure Unterstützung!


Vize-Staatsmeistertitel für Julian Mesi

Vize-Staatsmeistertitel für Julian Mesi

Bei den U14-Mehrkampfstaatsmeisterschaften am Samstag in Amstetten zeigte unser Nachwuchs stark auf. Julian Mesi erreichte im Fünfkampf unter 48 Teilnehmer den ausgezeichneten Silberrang. Julian: “Es hat an diesem Tag alles gepasst. Mit 3 persönlichen Bestleistungen beim Fünfkampf bin ich sehr zufrieden. Besonders freue ich mich über die Disziplinensiege im 60m und 60m Hürden Bewerb. Auch die Gesamtpunktezahl von 3610 Punkten bedeutet für mich eine Steigerung von knapp 100 Punkten gegenüber den Landesmeisterschaften.“ Niklas Luger wurde mit persönlicher Bestleistung von 2109 Punkten 35.

Bei den U14 Mädels waren 68 Sportler am Start, Marie Angerer wurde hier mit 3 persönlichen Bestleistungen 5. Mit Ida Hörmanseder (32.) und Selina Eggertsberger (46.) erreichte das Igla-Team ebenfalls den 5. Rang. Jana Reisinger wurde 58.. Auch hier zeigten alle Mädels mit sehr starken Leistungen in den Einzelbewerben auf.


Äußerst erfolgreiche Speerwurf-Saison für die IGLA

Äußerst erfolgreiche Speerwurf-Saison für die IGLA

Ein Blick auf die errungenen Speerwurf-Staatsmeistertitel im Jahr 2020 führt zu einem interessanten und erfreulichen Ergebnis. Insgesamt 4 von 5 möglichen Titeln in den weiblichen Klassen konnten durch IGLA-Athletinnen gewonnen werden, und zwar durch Patricia Madl (Allg. Klasse & U23) und Christina Gangl (U18 & U16). Nur in der U20-Klasse, in der weder Pati noch Chrisi startberechtigt waren, gab es keine IGLA-Siegerin.

 

Super Mädels!!! 


Gratulation und danke auch an die Trainer, vor allem an Rainer Breuer, Rainer Desch und Natascha Gierlinger, die dieses tolle Ergebnis durch die Arbeit in den letzten Jahren ermöglicht haben!


Erneut Staatsmeistertitel für Christina Gangl

Erneut Staatsmeistertitel für Christina Gangl

Bei den U16 Staatsmeisterschaften in der Südstadt holte sich Christina Gangl nach ihrem Titel in der U18 letzte Woche nun auch Gold im Speerwurf der U16. Mit 44,80m in ihrem weitesten Versuch stellte sie eine klare neue persönliche Bestleistung auf, aber auch sonst gelang ihr eine tolle Serie mit insgesamt 5 Würfen über die 43m Marke. Im Kugelstoß holte sich Chrisi den 6. Rang mit 10,33m und auch im Diskuswurf kam sie ins Finale und belegte Rang 7 mit einer PB von 27,56m.

In der männlichen U16-Klasse startete Ludwig Schwaiger im Speerwurf und konnte sich mit 36,56m den 8. Rang sichern. Über 3000m ging Ida Hörmanseder am Start und wurde als mit Abstand jüngste Teilnehmerin 11. in 12:16,40.


Christina Gangl holt sensationell Speertitel in der U18 Klasse

Christina Gangl holt sensationell Speertitel in der U18 Klasse

Wie die U23 Staatsmeisterschaften fanden auch die U18 Meisterschaften in Klagenfurt statt und die jüngeren Athleten standen den erfahrenen um nichts nach. Die Überraschung an diesem Wochenende war sicher Christina Gangl. Sie steigerte sich im Speerwurf
von 39m auf unglaubliche 44,57m. Ein kleines Randdetail: Christina musste in diesem Bewerb gegen um bis zu 3 Jahre ältere Werferinnen antreten.

 
Christina:"Ich habe mich schon beim Einwerfen super gefühlt. Der Anlauf, der normal ein bisschen holprig ist, hat super gepasst und ich habe das auch in den Wettkampf umsetzen können. Besonders motiviert hat mich auch, dass Pati Madl mich an diesem Tag gecoacht hat, die am Vortag die U23 Klasse im Speerwurf gewonnen hat."
 
Eine Meisterschaft ohne Medaillen durch die Dannerzwillinge ist beinahe unmöglich - Agnes Danner siegte im 800m-Lauf in 2:20,71 vor ihrer Zwillingsschwester Ida in 2:20,92. Ihre 2. Silbermedaille an diesem Wochenende gab es für Ida Danner über 1500m in 4:43,93 und Agnes wurde in 4:47,47 ausgezeichnete 4. Für beide bedeuten diese Zeiten persönliche Bestleistung.
Agnes: "Über die 800m war das Feld ziemlich dicht von der Leistung her. Niemand wollte das Tempo in der ersten Runde machen und es war ein taktisches Meisterschaftsrennen. 300m vor dem Ziel wurde das Tempo erhöht und auf der Zielgerade kämpften noch 4 Läuferinnen um den Titel. Ich konnte mich vor meiner Schwester im Zielsprint durchsetzen.  Über 1500m war es genau gegenteilig. Das Rennen wurde sehr flott angelaufen. Ich spürte die 800m vom Vortag sehr in den Beinen und hielt bei der letzten Tempoerhöhung nicht mehr mit. Meine Schwester konnte noch mit und erlief sich ihre 2. Silbermedaille an diesem Wochenende. Für mich wurde es noch der
4. Platz.“

blättern   zurück | 1 | 2 | 3 | ... | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | |