Main area
.

Baumgartner in Top-Form, Madl mit Rekord knapp am U20-WM-Limit vorbei

zurück
Baumgartner in Top-Form, Madl mit Rekord knapp am U20-WM-Limit vorbei

Von den Österreichischen Leichtathletik-Meisterschaften der Klassen U18 und U23, die am vergangenen Wochenende in Linz ausgetragen worden sind, brachten die Athletinnen und Athleten der Sportunion IGLA long life sechs Medaillen nach Hause. Zwei davon glänzten in Gold: Jene von Anna Baumgartner, die im 800-Meter-Lauf einen souveränen Sieg mit zwei Sekunden Vorsprung feierte, und auch jene von Paul Seyringer, der in einem stark besetzten 1500-Meter-Rennen in 4:03,31 Minuten den Titel holte. Baumgartner blieb mit einer Zeit von 2:14,52 Minuten erneut unter dem Limit für die U18-Europameisterschaft, für die sie bereits qualifiziert ist. Drei Stunden später lief die Marchtrenkerin auch noch das 400-Meter-Rennen. Mit Erfolg: 58,43 Sekunden bedeuteten nicht nur einen neuen persönlichen Rekord, sondern auch noch die Silbermedaille. Auch Vereinskollege Paul Seyringer kombinierte seinen Mittelstrecken-Sieg mit Sprint-Silber über 400 Meter, gelaufen in neuem persönlichen Rekord von 50,44 Sekunden. Und so wie Anna Baumgartner wird auch Paul Seyringer in Györ bei der U18-Europameisterschaftüber 800 Meter am Start sein.

Speerwerferin Patricia Madl aus Taufkirchen an der Pram war angetreten in der Hoffnung, das Limit für die U20-Weltmeisterschaft zu knacken. 50 Meter wären dafür nötig gewesen. Eine neue persönliche Bestleistung von genau 49,00 Meter und damit neuer OÖ. U20- Rekord haben nicht gereicht, es blieb bei der Silbermedaille in der Klasse U23. "Ich bin natürlich jetzt sehr enttäuscht, weil ich mich so stark gefühlt habe und schlussendlich auch nur eine Kleinigkeit gefehlt hat. Natürlich hatte ich durch die Matura wenig Zeit zum Trainieren und die Aufregung hat Substanz gekostet, aber ich war mir einfach sicher, dass ich das Limit schaffe. Die U20-WM war mein großes Ziel", erklärte Madl. " Die allgemeinen Staatsmeisterschaften und das Josko Laufmeeting in Andorf sind jetzt meine nächsten Saisonziele. Vielleicht kann ich da überraschen und zeigen, dass ich die 50 Meter drauf habe", blickt sie schon in die Zukunft, „Ich möchte mich bei meinem Team bedanken, das mich die ganze Zeit unterstützt. Allen voran ist das natürlich mein Trainer Rainer Breuer und mein Verein IGLA long life. Aber auch mein Arzt Christian Süss, meine Masseurin Uschi Dattenböck und Michael Reisinger von Wüstenrot.“ Den Diskuswurf beendete Madl als Fünfte.

Ebenfalls in der Klasse U23 holte Julian Kreutzer aus Andorf eine Medaille. Er wurde im 5000-Meter-Lauf in neuer persönlicher Bestleistung von 15:23,92 Minuten Dritter. Aaron Hofinger hantelte sich mit guten Leistungen durch die Bewerbe Kugel (4.), Speer (5., persönlicher Rekord) und Diskus (6., persönlicher Rekord), eine Medaille blieb ihm jedoch verwehrt.

Auch Antonia Kaiser konnte über die 100 Meter nicht ihre gewünschte Leistung abrufen. Ihr bereitete in den letzten Wochen der Rücken immer wieder Probleme. Jetzt schaut es so aus, als ob dies überwunden ist und sie schon bei den Landesmeisterschaften nächste Woche wieder voll angreifen kann.



zurück