Main area
.

Titel, Medaillen, Rekord und Top-Leistung

zurück
Titel, Medaillen, Rekord und Top-Leistung

Ihre Landesmeister ermittelten die Leichtathleten der Altersklasse U16 und U20 am vergangenen Wochenende in Ebensee. Elf Medaillen, davon fünf in Gold, sammelten dabei die Athletinnen und Athleten der Sportunion IGLA long life. In der Klasse U20 sorgten die Zwillingsschwestern Ida und Agnes Danner für einen Doppelerfolg: Ida siegte im 1500-Meter-Lauf in 5:03,39 Minuten vor Agnes, die sich in 5:03,58 Minuten hauchdünn geschlagen geben musste. Über 800 Meter hätte es wohl das gleiche Bild gegeben – allerdings wurde Agnes dabei wegen Verlassens der Bahn disqualifiziert. Zu einem Doppelsieg kam es trotzdem, denn Sarah Winkler feierte in dem Lauf ein tolles Comeback nach längerer Krankheit und freute sich über Rang zwei. Agnes Danner holte dafür noch Bronze über 400Meter. Toll die Sprintleistung von Antonia Kaiser: In der persönlichen Bestleistung von 12,12 Sekunden holte sie über 100 m die Goldmedaille. Auch Verena Nagl lässt aufhorchen: Mit 11,13 m gewinnt sie in neuer persönlicher Bestleistung das Kugelstoßen.

In der Klasse U16 gewann Christina Gangl mit neuer persönlicher Bestleistung das Speerwerfen, mit 36,80 Metern holte sie sich die Goldmedaille. Zwei Sillbermedaillen gab es für Neuzugang Laurenz Wilflingseder: Über 800 Meter genauso wie über 3000 Meter, wo Vereinskollege Alexander Weiß Dritter wurde. Valentina Grömer kam im 80-Meter-Hürdensprint auf Platz drei.

30 Jahre alten Rekord gelöscht
Das neu renovierte Leichtathletik-Stadion in Ebensee und die schnelle Bahn dort waren aber auch ein guter Boden für zwei weitere Aushängeschilder: Sprinterin Ina Huemer schaffte ihr lang ersehntes Ziel, die 100 Meter unter 12 Sekunden zu laufen. In 11,97 Sekunden blieb sie erstmals unter der magischen Grenze. Mit dieser Zeit gehört sie zu den schnellsten Innviertlerinnen aller Zeiten. Die Taiskirchnerin löschte damit auch den seit 1989 bestehenden Vereinsrekord über diese Distanz aus – der übrigens auch in Ebensee aufgestellt worden ist.

Wieder ein 50-Meter-Wurf
Schon vor zwei Wochen hat sich Patricia Madl das Ticket für die U-23 Europameisterschaften in Schweden gesichert. Das Meeting in Ebensee nutzte sie zu einer weiteren Standortbestimmung – und diese fiel sehr positiv aus: Mehrere ihrer Würfe gehen an die 50 Meter-Grenze, der beste landete bei 50,69 m – ihre zweitbeste Weite bisher.



zurück